Natürlich gesund

In meinem Blog META-Evolution schreibe ich u.a. über Gedanken, Methoden und Beispiele für die natürliche Entwicklung nachhaltiger Gesundheit. Hier eine Auswahl der bisher veröffentlichten Artikel:

Identität und Schicksalsnavigation

Was sind Deine Träume, was Deine Vorbilder und Identität?

Und was ist "Realität" in Deinem Leben?

Meine Identität, so hab ich sie auf Thorstens coachende Frage letztens definiert, ist "ein Seemann mit jungem Herzen". Vor anderen Seeleuten sag ich auch "Rigg-Affe", denn was Klettern und Arbeiten im Mast und mit Tauwerk angeht, lass ich mich gern herausfordern! Handfest, vielseitig kompetent, und etwas verrückt. Akzeptiert und geachtet von "Kennern", ein Paradiesvogel den man sein lässt für die anderen. Wenig Reibefläche, wenig Konkurrenz.

Das kommt mit einem Preis....

[lies mehr]

Hormone & Qualitäten der Liebe

Östrogen & Testosteron, unsere Sexualhormone, haben Qualitäten wie Yin & Yang, Polaritäten die einander komplettieren. Beide sind Steroide, die der gleichen Quelle entstammen: dem Neurotransmitter Pregnenolon.

Östrogen erschafft den Wunsch nach sexueller Partnerschaft und Begattung, und die dafür nützlichen weiblichen Merkmale, um Partner anzuziehen: volles Haar, strahlende Haut, und glättendes Unterhautfettgewebe. Testosteron ist assoziiert mit Bartwuchs und Körperbehaarung, einem festeren Fasernetz in der Lederhaut, weniger Unterhautfett und mehr Muskelmasse. Dies spiegelt Dominanz und die Kraft zur Vermehrung wieder und erhöht die biologische Anziehungskraft für Frauen, die für ihn "schwach werden" und "genommen werden möchten" - pure Biologie in Aktion, die durch Weitergabe erfolgreicher Gene das Überleben der Art sichert.

Daher handeln typische Konflikte, die zu Veränderungen in der Produktion oder Ausschüttung dieser Hormone führen, von...

[lies mehr]

Autismus und die Darm-Hirn-Immun-Achse

Eins der heissesten Gesundheitsthemen heute ist die Ausbreitung von ASD (Autism spectrum disorder), einem weitgefassten Formenkreis von neurologischen, sozialen und organischen Symptomen:

1. Großer Bedarf an Struktur und Ritual, oft repetitive Handlungen. Man muss zB Objekte genau hintereinander ausrichten, und wird sehr unruhig wenn Routinen nicht eingehalten werden. Dies lässt an Überlastung und inneres Chaos denken, dem man entkommen will.

2. Soziale Signale werden nicht erkannt, wie Lächeln, Zwinkern, aber auch Grenzen, die gesetzt werden. Typisch ist auch Vermeidung des Augenkontaktes. Augenkontakt mag also ein Auslöser für unangenehmes Gefühl sein.

3. Die Sprachfunktion kann gestört sein, von verspäteter Entwicklung bis hin zu Stummheit. Auch die Sprache ist hier soziale Funktion – Schreien ist i.a. unbehindert. Es gibt aber auch Autisten ohne jegliche Sprachstörung.

4. Das Gehör von Autisten ist oft überempfindlich: Lärm und Nebengeräusche können nicht hinreichend ausgefiltert werden, was zum generell erhöhten Stresslevel führt, aber auch zu Behinderung von Konzentration und von gerichteter Interaktion.

[lies mehr]

Neue Forschungsergebnisse stützen Holobiontenkonzept

Meine Artikel zum Mikrobiom und unserer Persönlichkeit im Darm werden durch neue Forschungsergebnisse gestützt und ergänzt!

An der Uni Kiel wurde untersucht, wie unsere Mikrobenpopulation über das Nervensystem gesteuert wird: Im Rahmen der Entwicklung des Nervensystems einer Hydra (Süßwasserpolyp) vom Eistadium bis zum ausgewachsenen Organismus verändert sich innerhalb von 3 Wochen ihr Mikrobiom drastisch, bis es sich in Zusammensetzung und lokalen Variationen stabilisiert. Daraus leiten die Forscher ursprüngliche und daher universell gültige Funktionsprinzipien des Nervensystems ab: in den Nervenzellen werden Neuropeptide (Botenstoffe aus Aminosäuren) produziert, die die Besiedlug mit Bakterienstämmen zulassen oder unterdrücken. [1]

„Bisher waren die Faktoren, die die Bakterienbesiedlung des Körpers beeinflussen, weitgehend unbekannt. Wir konnten zum ersten Mal nachweisen, dass das Nervensystem hier eine wichtige regulierende Rolle übernimmt“, betont Professor Thomas Bosch...

[lies mehr]

Erstarrung oder Superkräfte?

META-Health nutzt neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und Erklärungsmodelle, um stressbedingten Krankheiten und unterschiedlichsten Symptomen auf den Grund zu gehen und ihren sozial-emotionalen Kontext zu beleuchten. Eine Grundlage bietet das Modell der 5 biologischen Naturgesetze, welches den dynamischen Prozess der Selbstheilung nach Belastung und Traumen beschreibt: der intelligente Organismus passt sich temporär aussergewöhnlichen Erfordernissen an – eine notwendige Unbalance, die sich nach Beendigung der Konflikt- oder Stressphase revidieren muss und so zu einer Gegenreaktion in der Erholungs- oder Regenerationsphase führt.

Dieses „Yin-Yang-Modell“ der Polarität wird nun bereichert durch Erkenntnisse der Hirnforschung und des autonomen Nervensystems, von denen mein Vortrag auf den Gesundheits- und Erlebnistagen in Zaberfeld 2017 handelt. Stephen Porges´ Polyvagaltheorie erklärt das Geschehen im UDIN-Moment (Unerwartet, Dramatisch, Isolativ, Null Strategie) und weist auf den sozialen Vorteil des Säugetiers hin, den wir sogar bewusst nutzen können, um bessere Konfliktstrategien zu finden und um Traumen zu lösen.

Schau dir den Vortrag im Video an!

[hier]

Unfälle – sinn- und zwecklos?

Ich bin selbst offenbar ein bisschen ein „Unfall-Mensch“ – in dem Sinne, dass ich mehrere verschieden schwere hatte, die zum Glück alle ein gutes Ende nahmen. Hier erlaube ich mir eine Betrachtung aus der META-Perspektive, denn schon oftmals kam die Frage auf:

wie steht META-Health denn zu Unfällen?

Es gibt Unfälle mit einem Vorspiel, bzw mit einem Konfliktprogramm, was sie erst möglich macht. Dazu gehören...

[lies mehr]

Der Seiltänzer und der Japp auf Schokolade

Kontrolle zu haben passt in unser System, ja das System baut auf Regeln, Kontrolle und Steuerung auf. Gut zu beobachten im Verkehr: deutliche Grenzen und Signale bewirken Sicherheit, machen dass es läuft durch gute Koordination. Ohne sie kann Chaos entstehen, fürchterliche Unfälle oder wütender Stillstand mit Gehupe von allen Seiten. Keine Kontrolle zu haben ist gefährlich. Je mehr, desto größer die Energien sind, die Kontaktflächen miteinander haben – oder nicht haben dürfen!

Im menschlichen Organismus werden die...

[lies mehr]

Glückliche Genies durch Konflikte?

„Etwas mehr Hirn, bitte“ - dieses Buch vom Neurobiologen Prof Gerald Hüther, das ich auf der Reise zum META-Health Master-Trainer-Treffen las, hat mich berührt und bestärkt.

Er untersucht hier die Bedingungen, unter denen sich unser Gehirn und vor allem unsere kreativen Fähigkeiten ausprägen und entwickeln – und welche Bedeutung familiäre und gesellschaftliche Normen und Werte dafür haben.

Aus der Biologie verstehen wir, dass unsere vorrangigste Motivation das Überleben ist, tief im unbewussten Stammhirn verankert, und daraus entstand Darwins These vom „Kampf ums Dasein“ – der Konkurrenzdruck als Auslesemechanismus. Sehr naheliegend haben wir Konkurrenz und Siegen-wollen als Norm akzeptiert. Und nicht nur das, wir instrumentalisieren sie als „positiven Antrieb zur Weiterentwicklung“. Das nehmen wir im System unserer Schulen hin, im Beruf, in der Wirtschaft, weil es zu einer sinnvollen Strukturierung zu führen scheint. Im Bereich des Zusammenlebens und der Zusammenarbeit führt es allerdings oft zu nicht enden-wollenden Konflikten, da das Gegenüber als Mitbewerber und Rivale um den „Anteil am Kuchen“ wahrgenommen wird.

So kommt es zu Spezialisierung,...

[lies mehr]

Daumen hoch für Kommunikation!

Mein Sommer begann nach unserem META-Health Speaker’s Training wie geplant mit der Reise nach Skandinavien, wo unser Schiff „Lille Bjørn“ der Vollendung seiner Sanierung harrt – im schönen maritimen Mariehamn. Im letzten Jahr hatten wir ihm einen „neuen Rumpf“ aus stabilem Ferrozement gebaut – und zusammen mit unseren Zukunftsplänen fürs sommerliche Leben an Bord die Einrichtung verändert: die Kombüse im Vorschiff war einem Schlafraum mit gemütlicher Doppelkoje gewichen, und eine Pantry in der Ecke des achteren Salons entstanden. Ein paar Leisten waren noch unbefestigt geblieben. Die sorgten nun für eine unvermutete Wendung, die alle Pläne zu zerstören drohte:...

[lies mehr]

Søren kann wieder laufen

META-Health Master Trainer Martin Hejlesen aus Dänemark berichtet:

Ich möchte über einen Mann mit Hirntumoren erzählen, dem ich mit Klopfen (EFT) und dem META-Health-Verständnis geholfen habe. Er saß im Rollstuhl. Seine Tumoren waren in der linken Seite größer als in der rechten. Nach der Hirn-OP war er linksseitig gelähmt und konnte nicht mehr gehen. Sein Sohn kontaktierte mich und fragte mich um Hilfe, da die Ärzte dem Vater nur noch 1-2 Monate zu Leben gaben. Bei einem Hirntumor weiss ich, dass man...

[lies mehr]

Spiegelneuronen und Goldringe...

Nervenzellen, die auf sensorischen Input hin die gleiche Aktivität wie das Beobachtungsobjekt zeigen, heissen „Spiegelneuronen“ (Mirror neurons). Sie wurden zuerst im Großhirn von Affen entdeckt [1]. Daraus wurden Konzepte und Erklärungen für Lernen durch Imitation (Modeling) entwickelt. Je länger und achtsamer – neugieriger! – man ein Verhalten beobachtet, desto mehr schlüpft man automatisch in die Rolle des Ausführenden! Dieses Lernen, was zunächst unbewusst stattfindet, begründet den Einfluss unseres sozialen Umfeldes auf unser Verhalten – in besonderem Maße den Einfluss von...

[lies mehr]

Was ist Lifestyle-Medizin?

Die Gesundheit einer Gesellschaft handelt nicht allein von geringen Sterblichkeitsraten und erreichtem hohen Alter. Dies sind quantitative Messungen, die noch nicht viel darüber aussagen, wie gesund und wie glücklich sich die Menschen hinter den Werten empfinden, welche Lebensqualität sie also angeben können. Die Erfassung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität ist in der Medizin zunehmend akzeptiert. Gesundheitsbezogene Lebensqualität...

[lies mehr]

Masern aus der META-Perspektive

Zur Zeit sind ja die Masern in aller Munde, und was schlimmer ist, sie rufen Ängste, Unsicherheit und regelrechte kriegerische Auseinandersetzungen hervor. Sollen Kinder zwangsgeimpft werden? Sollen ungeimpfte Kinder von KiTas ausgeschlossen werden? Sind Impfungen sicher? Was bringt uns unsere Sicherheit zurück?

Aus der META-Perspektive wissen wir, dass genau die Stimmung und Zuversicht, die von Eltern und Umwelt aufs Kind übertragen werden, überaus wichtige Faktoren in dessen Heilung sind. Dass sich Angst und Streit absolut kontraproduktiv auswirken und zwar egal, ob Kinder geimpft sind oder nicht. Für eine gelassene Bewertung müssen wir also zunächst etwas Abstand nehmen zu dem was uns Panik macht, und versuchen, den Mechanismus von Immunität zu verstehen. Sicher beobachtet wird, dass...

[lies mehr]

Pay it forward - ein Experiment der META-Evolution!

Gratis - aber nicht umsonst! Workshop-Seminar auf Teneriffa

META-Evolution bedeutet, die Einsichten der Permakultur, das Wissen der META-Health, und die Werkzeuge des META-Learning zu verschmelzen, um Deinen eigenen nachhaltigen Lebensstil der Fülle für eine erneuerte Welt zu erschaffen!

Permakultur oder die Anwendung natürlicher Prinzipien für Energiegewinnung, Nahrungsmittelproduktion, Konstruktion und Gruppenstruktur, führt zur Gesundheit und Nachhaltigkeit in diesen Bereichen.

META-Health ist für mich die Permakultur im Gesundheitsverständnis. Es geht um die Erfahrung von Krankheit als dynamischem Prozess, um die Erkenntnis der relevanten Faktoren darin, und um die Bereitung des Nährbodens und der rechten Umstände für Gesundheit. [...]

[lies mehr]

META-Health - Inspiration zur Transformation!

Mein International META-Health Conference Report

Dieses Jahr 2014 fand die jährliche IMHC in Birmingham, Grossbritannien statt, hatte in der Journalistin Susan Osman eine prominente Moderatorin, die durch die Konfrontation mit META-Health eine persönliche Transformation erlebt hatte und eine wundervolle Kombination von geerdeter Power und spiritueller Weisheit darstellt, und ein gespicktes Programm an jedem der 5 Tage [...]

[lies mehr]

Heartfelt NLP - NLP von Herzen

Als ich das Neuro-Linguistische Programmieren für mich entdeckt habe, ging mir das Licht auf, was Selbstheilung und vereinfachtes Lernen, also die Entwicklung des eigenen Potenzials, eigentlich bedeutet – wie es funktioniert! Denn es gibt in allen erfolgreichen (und nicht-invasiven) Prozessen gewisse wiederkehrende Merkmale, und die konnte mir NLP mit seiner analytischen Herangehensweise darstellen. Die Wissenschaft [...]

[lies mehr]

Die integrative META-Health - der "missing link" zur Resilienz

Biologie und Gesundheit haben viele Facetten. Und dennoch sind es die “einfachen Gründe“, die wir uns wünschen zu finden. Gibt uns jemand, dem wir Kompetenz zumessen, einen Grund und eine einfache Anleitung, dann ordnen wir uns dem gern unter und verhalten uns entsprechend. Das Wort eines Fachmanns, eines Ordnungshüters, eines Regierenden oder jedes natürlichen Leiters [...]

[lies mehr]

Mikroorganismen verstehen (2): Die Persönlichkeit im Darm

Im vorigen Artikel habe ich die vielfältige und faszinierende Bedeutung von Mikroorganismen für das Leben auf der Erde dargestellt. Viele der Funktionen, die wir größeren Lebensformen oder ihren Organen zuschreiben, werden im Praktischen von Mikroorganismen ausgeübt, die sich auf den ganz speziellen Lebensraum angepasst haben und so zum effektiven Bestandteil dieser Lebensform geworden sind. Beobachten [...]

[lies mehr]

Zebras, Stress und der Gruppendruck

Robert Sapolsky, Professor der Biologie und Neurowissenschaft an der Stanford University, hat durch seine Forschung des Verhaltens wilder Tiere Schlüssel auch für menschliches Stressverhalten gefunden. “Warum Zebras keine Geschwüre bekommen” heisst der Titel auf deutsch, weil sich Prof. Sapolsky durchaus bewusst ist, dass hohe Belastung, Sorge und stete Anspannung im Körper Reaktionen nach sich ziehen [...]

[lies mehr]

Affirmationen und positives Denken unter der Lupe

Jede Aussage, die Du über Dich machst, ist eine Affirmation. Die, die Du wiederholst, schaffen Deine Identität und Deine erlebte Realität. Jeder von uns wendet diese Technik jeden Tag seines Lebens an, jedenfalls unbewusst und oft mit negativer Wirkung.

  • "Das liegt mir einfach nicht!"
  • "Ich hasse Montage!"
  • "Immer ich!"
  • "Nie hat man genug Zeit!"

Bekannt? [...]

[lies mehr]

Kommunikative Selbstheilung mit NLP

In diesem Video haben wir die wichtigsten Prinzipien des natürlichen Coaching mit NLP angewandt und erläutert. NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren) sind Techniken der Kommunikation und der therapeutischen Intervention, die auf neurowissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen. Die menschliche Wahrnehmung und daraus abgeleitet, menschliche Weltbilder, sind nicht gleich einer objektiven Realität, sondern unterliegen individuellen Verzerrungen, Weglassungen und Generalisierungen. [...]

[lies mehr]

Das Jucken hinter mir - eine Heilgeschichte

Meine eigene neueste "Heilgeschichte"

META-Health ist ein Paradigmenwechsel im Verständnis von Gesundheit und Krankheit. Symptome sind Faktum. Aber hat man durch das Wissen um die biologischen, psychologischen und sozialen Zusammenhänge Einsicht in die sinnvollen Prozesse dahinter, bekommt man eine andere Beziehung dazu. Man fühlt sich nicht mehr willkürlichen Mächten ausgesetzt, sondern wird sich bewusst, [...]

[lies mehr]